Closed-Loop Antriebe

Wir haben verschiedene Closed-Loop Antriebssysteme auf Lager. Ideal für Positionierungsaufgaben, CNC und allgemeine Antriebszwecke. Closed-Loop Antriebe haben die besondere Eigenschaft dass die Position der Motorwelle durch einen Encoder gemessen und an den Motortreiber zurückgemeldet wird. Der Treiber kann dadurch prüfen ob der Motor die gewünschte Bewegung auch ausgeführt hat und regelt während der Bewegung nach. Dadurch werden Schrittverluste vermieden und man erhält eine große Sicherheit. 
Wir liefern Systeme von Leadshine und JMC. 

Leadshine liefert getrennte Systeme, Motortreiber und Motor. Vorteil dieser Systeme ist dass die Elektronik gut geschützt im Schaltschrank untegebracht wird und die Motoren staubdicht sind, und durch die Trennung weniger Wärme produzieren. Dafür kosten sie etwas mehr, sind aber auch flexibler in der Anwendung, durch die Programmierbarkeit.
Leadshine bieten 2- und 3-Phasensysteme an, letztere laufen direkt mit 230V Netzspannung und benötigen kein Netzteil. Sie sind von 8 - 20Nm erhältlich und treiben so auch große Maschinen an. Die 2-Phasensysteme liefern mit 3 - 8 Nm genug Drehmoment für kleine bis mittlere Maschinen und werden i. d. R. mit 48V betrieben.. 

JMC liefert integrierte Motoren, Treiber und Motor bilden eine Einheit. Das spart Kosten, die Motoren sind sehr günstig. Nachteil der Lösung ist die höhere Abwärme und die fehlende Staubdichtigkeit. 
Es gibt 2 Systeme: Closed-Loop Schrittmotoren (iHSS) und Servomotoren (iHSV). Erstere sind sehr einfach in der Anwendung, es muss nichts per Software eingestellt werden, Sie können damit gleich nach Anschluss loslegen. Die Servomotoren müssen, wie alle Servomotoren, erst per Software auf die Last eingestellt werden. Das kann etwas langwierig sein und ist nicht immer einfach. Die Einstellung ist notwendig um eine gute Sprungantwort zu erhalten, die Antriebe können sonst beim Bremsen überschwingen, was zu Fräserbruch und Fehlern führen kann. Das Tuning ist bei den Servomotoren daher wichtig.

Was nehme ich nun?
Wer eine CNC-Fräse betreiben möchte und nicht das letzte Quentchen an Geschwindigkeit  benötigt sollte besser zu den Closed-Loop Schrittmotoren greifen und diese möglichst direkt ohne Übersetzung anbinden. Wer sehr hohe Drehzahlen an den Achsen benötigt und höchste Beschleunigungen fahren möchte benötigt Servomotoren, muss dann aber das Tuning der Motoren durchführen.