Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Aussetzer beim Vorschub

Moin ich habe die ELS III bekommen und montiert.

Das hat alles gut Funktioniert.

Jetzt das Problem, beim Gewinde drehen hackt der Z-Vorschub.

Aber nicht beim losfahren sondern mittendrin 🙁

Und auch nur beim Gewindedrehen.

An was kann das liegen?

Henning

 

 

 

 

 

Hält er ganz an? Oder unterbricht es nur kurz?

Normal ist das auf jeden Fall nicht.

Welche Steigung und Drehzahl wurde denn gefahren?

Welche Softwareversion ist drauf? Das kann man beim Start sehen, da wird das kurz eingeblendet.

Gerade noch mal probiert.

Der Schlitten bleibt stehen aber der Motor brummt, meistens fährt er erst im Rückzug wieder los. ( Motor zu schwach? )

Es ist die Version 10.06

Steigung 1,75

Drehzahl ca. 200-360

Das muss am Antrieb liegen, sonst kann ich mir das nicht erklären.

Fährt der Rückzug denn wieder auf 0 oder steht er dann weiter hinten? Letzteres würde auf eine Blockierung hindeuten.

Vielleicht läuft der Schlitten an der Stelle schwerer?

Ist der Motorstrom an der Endstufe korrekt eingestellt? Die Werkseinstellung reicht nicht aus.

Der Strom ist richtig eingestellt.

Habe ich mir schon fast gedacht das entweder der Motor zu schwach ist oder das etwas schwergängig ist.

Danke für die schnelle Hilfe!!!

Ganz toll was hier geleistet wird!

 

Wie groß ist denn die Maschine, und welcher Motor ist an der Achse dran?

Vielleicht können wir das Problem da eingrenzen.

Louis

Das ist eine Interkenn IKD 555.

Der Motor soll 3,4 Nm schaffen

Hallo Henning.

Beim normalen Außendrehen passiert das nicht?

Schau dir mal die Zahnstange vorne unterm Bett an, da greift das Zahnrad für die Handkurbel des Schlitten ein. Manchmal sind diese Zahnstangen in sich etwas schief oder unsauber am Bett befestigt, da könntest du evtl. Schleifspuren sehen.

 

VG

Michael

Beim Aussendrehen ist das noch nicht aufgefallen. Diese Zahnstange hat damit  nichts zu tun, Sie wird nur beim kurbeln mit der Hand gebraucht.

Ich werde noch weiter testen

Habe ein paar Späne unter dem Schlitten gefunden ☹️

Noch mal viel probiert und getestet, das hacken tritt immer nur bei mittleren Drehzahlen vom Schrittmotor auf. Also kleiner Vorschub und mittlere Spindeldrehzahl geht, und größerer Vorschub und sehr kleine drehzahl geht auch.

Wenn der Schittmotor mit 100-160 Umdrehungen drehen muss ist es gut, bei 250-300 macht er Probleme und bei 500 (schnelles verfahren von Hand) läuft er auch.

Ich Glaube nicht das die ELS daran schuld ist, weil der Motor beim aussetzen "brummt".

Wer kann mir sagen woran das liegt bzw. was ich dagegen machen kann?

Gruß Henning

Das klingt nach Resonanz, anscheinend schwingt da etwas im mittleren Drehzahlbereich mit, evtl. die Leitspindel?

Die ELS macht das nicht, das muss am Antrieb liegen. Ist da eine Kupplung zwischen Motor und Spindel?

Ja es ist eine Kupplung zwischen Motor und Spindel.

Oder ist der Motor einfach nur zu schwach?

Gruß Henning

In dem Drehzahlbereich hat er normalerweise sein höchstes Drehmoment.  Das ist also schon seltsam dass er da anhält.

Ich habe das bisher auch noch nie gehabt. Passiert das wahllos an beliebiger Stelle oder immer vorm Futter?  Vielleicht kann man da mal einen Test machen 20-30 cm vom Futter entfernt, einfach mal ein Luftgewinde drehen und schauen ob es da auch auftritt.

Ich habe an meiner X-Achse auch so eine Stelle wo der Motor mehr schieben muss, das läuft nicht ganz glatt.

 

Ich glaube jetzt ist das Problem gelöst.

Habe mal einen größeren Querschnitt in der Leitung zum Schrittmotor gelegt. Bis jetzt ist es noch nicht wieder vorgekommen!

Gruß Henning